Please update your Flash Player to view content.

Sponsoren

Bericht 7. Bundesligarunde WAT Stadlau - WSG

 Tabellen der 1. und 2. Judo Bundesliga           Einzelergebnisse

Bericht von Pressereferent Karl Hammer: 

Tirol / Judo

2. JUDO BUNDESLIGA

3:11 Auswärtsniederlage der Wattner Judoka gegen WAT Stadlau

In der letzten Runde der 2. Judo-Bundesliga musste sich die WSG Swarovski Judo Wattens auswärts gegen WAT Stadlau klar mit 3:11 geschlagen geben und beendet die Saison 2019 mit dem 6. Tabellenrang.  

Die Begegnung gegen den Tabellenführer WAT Stadlau begann im ersten Durchgang mit einem Ipponsieg von Ivo Pasolli, -60kg, für die WSG Swarovski Judo Wattens recht verheißungsvoll doch nach der Niederlage von Lukas Petrischor, -66kg, konnten die Wattner Judoka nicht mehr nachlegen. Severin Grassmair, -73 verlor seinen Kampf im Golden Score (Verlängerung) und verletzte sich, Andreas Schennach, -81kg, musste sich dem U23 Vizeeuropameister Nikola Gusic geschlagen geben, auch Stefan Angerer, -90kg, verlor seinen Kampf. In der Gewichtsklasse -100kg verletzte sich Dominik Schweighofer und musste w.o. geben, einzig Mannschaftskapitän Florian Lindner, +100kg, sorgte noch für den 2. Punkt. Für das Wattner Team war nun klar das diese Begegnung verloren war und Florian Lindner stellte die Mannschaft etwas um. Aber auch im zweiten Durchgang lief es nicht nach Wunsch für die WSG Swarovski Judo Wattens. Die Klasse -60kg wurde nicht besetzt und die Punkte in den Gewichtsklassen -66, -73, -81, -90 und -100kg gingen alle an WAT Stadlau. Zudem Verletzten sich auch noch Aron Dobo und Leonard Groß. Florian Lindner, +100kg, sorgte mit seinem Sieg schlussendlich für den dritten Punkt und konnte somit alle seine Kämpfe in der Saison 2019 gewinnen. Mit dem klaren 11:3 Sieg konnte WAT Stadlau die Tabellenführung verteidigen und steigt somit in die 1. Judo-Bundesliga auf.      .        

Mannschaftskapitän Florian Lindner: „Das Resultat ist sicher zu hoch ausgefallen aber die Verletzungen haben uns doch sehr geschwächt. Trotzdem Gratulation an WAT Stadlau zum Sieg und zum Wiederaufstieg in die 1. Judo-Bundesliga. Für uns geht der 6. Tabellenplatz in Ordnung, immerhin konnten wir uns auf Grund der Siege in der direkten Begegnung gegen Mühlviertel II und Samurai Wien noch vor den beiden Mannschaften platzieren.“  


Florian Lindner konnte alle Kämpfe in der 2. Judo-Bundesliga gewinnen 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Judo Wattens auf Facebook