Please update your Flash Player to view content.

Sponsoren

2. Bundesliga 4. Runde WSG - Bischofshofen 7:7

WSG - Bischofshofen

4. Ligarunde daheim am 24.5.2013 im Judozentrum Wattens, Sebastian-Schrottstr. 7.
Hier die Wettkampfliste Freitag ab 20 Uhr! 
 

  Bundesliga WSG - Pinzgau

 

Bericht von Karl Hammer, Pressereferent Judo Wattens:

2. JUDO BUNDESLIGA

WSG Swarovski Judo Wattens und Bischofshofen trennten sich 7:7

Nichts für schwache Nerven war die Bundesligabegegnung der WSG Swarovski Judo Wattens gegen Bischofshofen. Die Kämpfer schenkten sich an diesem Abend nichts und begeisterten das Publikum.

Schon im ersten Durchgang wurde um jeden Punkt hart gekämpft. Ivo Pasolli -60kg und Daniel Schennach -66kg sorgten für die Führung der Wattner. Aber Bischofshofen konterte und ging durch Herbert und Anton Wicker -73kg bzw. -81kg sowie Hannes Wartbichler -90kg sogar in Führung ehe Florian Lindner -100kg wieder den Gleichstand herstellte. Nun lag es an Imre Lehel +100kg Wattens wieder in Führung zu bringen. Eine schwere Aufgabe den sein gegenüber Lorenzo Bagnoli ist regierender italienische Meister. Imre nützte aber eine Unachtsamkeit des Italieners aus und siegte mit Seonage (Schulterwurf) und konnte somit die 4:3 Halbzeitführung für die WSG Swarovski Wattens erkämpfen.

Im zweiten Durchgang holten Routine Pasolli und Schennach wieder die ersten Punkte. Bischofshofen gab sich jedoch nicht geschlagen, durch Siege der Brüder Wicker, Wallner und Bagnoli gingen sie sogar mit 7:6 in Führung. Und nun lag es an Florian Lindner im letzten Kampf des Abends noch die drohende Niederlage abzuwehren. Nach einem harten Kampf gegen Wartbichler konnte Lindner mit Wazaari (halber Punkt) als Sieger die Matte verlassen und stellte so den 7:7 Endstand her.

„Kämpfe zwischen Wattens und Bischofshofen liegen schon 11/12 Jahre zurück und schon damals gab es spannende Duelle zwischen den beiden Teams“, so Sektionsleiter Ernst Steinicke jun. „auch heute zeigte sich Bischofshofen wieder sehr stark. Der Überraschungspunkt von Lehel Imre gegen den italienischen Meister Bagnoli und die Nervenstärke von Florian Lindner sicherten uns das 7:7 Unentschieden. Ein Lob gilt auch dem 17-jährigen Jenbacher Daniel Schennach der heute mit zwei Siegen sein Talent aufzeigte. Über Ivo Pasolli kann ich nur sagen: der Routine in der Mannschaft, in der zweiten Bundesliga unschlagbar.“

 

Wattens kämpfte mit folgender Mannschaft:

  1. Durchgang: -60kg Ivo Pasolli, -66kg Daniel Schennach, -73kg Johannes Burtscher, -81kg Gerhard Prem, -90kg Florian Frischmann, -100kg Florian Lindner, +100kg Lehel Imre;
  2. Durchgang: -60kg Ivo Pasolli, -66kg Daniel Schennach, -73kg Johannes Burtscher, -81kg Gerhard Prem, -90kg Florian Frischmann, -100kg Lehel Imre, +100kg Florian Lindner.

Die Punkte für Wattens holten Ivo Pasolli, Daniel Schennach, Florian Lindner je 2 und Imre Lehel.

 

 

 

 

 



Weitere Fotos von Flo auf Facebook!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Judo Wattens auf Facebook